ILIAS Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Anmelden

Brotkrumen-Navigation

Suche nach freien Bildungsressourcen

Bevor Sie mit der Suche nach OER beginnen, sollten Sie erste übliche didaktische Überlegungen (Zielgruppe, Zielsetzung, Gestaltung) getroffen haben. Dann kann die Recherche beginnen.

Wir erinnern uns: Wie bereits in den vorherigen Modulen festgestellt, ist das Internet voll mit vermeintlich freien Materialien. Für Unterricht oder Weiterbildung frei nutzbar sind jedoch nur solche, die entsprechend lizenziert wurden. Am verbreitetsten ist im deutschsprachigen Raum die Creative Commons Lizenz (kurz CC-Lizenz) und in vielen Suchmaschinen und -funktionen wird die gezielte Suche nach solchen Materialien unterstützt. So lässt sich bei Yahoo oder auch Google unter erweiterten Suchoptionen einstellen, dass nur solche CC-Materialien gefunden werden sollen.
Als mögliche Alternative: Über creativecommons.org kann mit der CCSearch (einer Metasuchmaschine) ebenso das Web insgesamt durchsucht werden. Daneben gibt es auch einige Medienplattformen wie Jamendo.com (für Musik) und FlickR.com (für Fotos), die Recherchen nach CC-Materialien erlauben. Auf diese Weise sollten schon einige brauchbare Elemente und Fundstücke entdeckt werden können.
 
Einschlägige, umfangreichere Bildungsressourcen "verstecken" sich jedoch häufig auf den entsprechenden OER-Portalen und –Verzeichnissen (siehe OER – weiterführendes Material). (Quelle: Martin Ebner & Sandra Schön (2011))
Literatur
Martin Ebner & Sandra Schön (2011). Offene Bildungsressourcen: Frei zugänglich und einsetzbar. In K. Wilbers & A. Hohenstein (Hrsg.), Handbuch E-Learning. Expertenwissen aus Wissenschaft und Praxis – Strategien, Instrumente, Fallstudien. (Nr. 7-15, pp. 1-14). Köln: Deutscher Wirtschaftsdienst (Wolters Kluwer Deutschland), 39. Erg.-Lfg. Oktober 2011.
Der folgende Videobeitrag soll nochmal an das vorherige Lernmodul anknüpfen und in einem Anwendungsbeispiel einen konkreten Fall aufzeigen, wie man mit den CC-Lizenzen umgeht:
Abschließend noch eine kurze Wissensabfrage anhand eines Videos zum Inverted Classroom Model von Herrn Prof. Dr. Jörn Loviscach.
Das Inverted Classroom Model by Jörn Loviscach
qtitle