ILIAS Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Sie sind nicht angemeldet.   Anmelden   

Hauptmenü

  Hörverstehen mit Audiovisuellen Medien (Film)

Hinweise für Lehrende

Arbeitsgrundlage
Für das Lernmodul "Hörverstehen mit Audiovisuellen Medien" wurde ein Film von YouTube ausgewählt. Die Didaktisierung des Films lehnt sich an theoretischen Grundlagen zur Didaktisierung von audiovisuellen Medien im kommunikativen Unterricht von Erwin Tschiner (1992) an. Entscheidende Faktoren sind hier:
  • von der Rezeption zur Produktion
  • situiertes Lernen (praxisnah und anwendungsorientiert)
  • authentische Sprache
  • Interaktivität
Phasenmodell
Das vorliegende Lernmodul wurde in sechs Phasen eingeteilt:
 
I: Inhaltliche Vorentlastung: Visuell (rezeptiv, inhaltlich, global)
II: Inhaltliches Globalverstehen (rezeptiv, auditiv): Informationen zu Ort, Zeit, Personen, Handlung
III: Inhaltliches Detailverstehen: (rezeptiv, auditiv): Detailinformationen zu Ort, Zeit, Personen, Handlung
IV: Fokus auf die Sprache (rezeptiv, auditiv): Aufgaben zu Wortschatz, Grammatik oder Formeln
V: Kommunikativ detailliert (produktiv, inhaltlich, formbezogen): Aufgaben zu Wortschatz, Grammatik oder Formeln
VI: Sprachliche Produktion: Kommunikativ global (bewerten, analysieren, Probleme lösen, diskutieren)
Metakognitive Strategien
Über die Einteilung des Lernmoduls in den Phasen hinaus, wurden drei Seiten mit metakognitiven Strategien integriert:
  1. Meine Lernplanung: Lernziele, Zeitplanung, Aktivierung der Hörstrategien
  2. Überwachung meines Lernprojekts: Überprüfung der Vokablen
  3. Meine Lernevaluation: Reflexionsfragen
Quellen
LiteraturVideo auf YouTube 
Link zu den Materialien von der Deutschen Welle

   

Öffentliche Kommentare